Einführung in die Diagnostik der Exekutivfunktionen

01.07.2022 bis 01.07.2022 - 09:00 bis 12:15 Uhr
1080 Wien, Alserstraße 23, Top 27
Alserstraße 23, Top 27, 1080 Wien

Inhalt

Störungen der Exekutivfunktionen werden im klinischen Setting häufig übersehen und in Anbetracht ihrer Komplexität in neuropsychologischen Therapieansätzen nur unzureichend berücksichtigt. Sie treten meist erst in komplexen Situationen des täglichen Lebens in Erscheinung. Deshalb ist gerade in diesem Funktionsbereich eine detaillierte Diagnostik zentral, damit eine individuelle Therapieplanung erfolgen kann. Basierend auf der aktuellen AWMF Leitlinie wird die Bandbreite der diagnostischen Instrumente vorgestellt und deren Stärken und Schwächen diskutiert.

Die Verhaltensbeobachtung des Patienten und die umfassende Befragung der Angehörigen sind bei exekutiven Dysfunktionen zentrale Bestandteile der neuropsychologischen Untersuchung. Dabei wird Bezug genommen auf die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) (WHO, 2005). Verschiedene international verfügbare Selbst- und Fremdbeurteilungsskalen werden vorgestellt.

Seminarleitung
Prof. Dr. rer. nat.habil. Sandra Verena Müller

Schwierigkeitsgrad
BASIC

Termin/Dauer
1. Juli 2022 9.00-12.15 Uhr

Ort
Wien,1080, Alserstraße 23, Top 27

Seminargebühr
GNPÖ-Mitglieder        € 80,-
BÖP-Mitglieder           € 80,-
Nicht-Mitglieder          € 96,-

Anrechenbar auf das Curriculum

2.1. Neuropsychologische Testverfahren (4 UE)

 

Literaturempfehlungen

  • Müller, SV & Klein, T (2020). Kurzfassung der S2e-Leitlinie „Diagnostik und Therapie von exekutiven Dysfunktionen bei neurologischen Erkrankungen“ (AWMF-030/125). Zeitschrift für Neuropsychologie, 31, 135-148.
  • Weicker J, Hudl N, Hildebrandt H, Obrig H, Schwarzer M, Villringer A, Thöne-Otto A (2020). The effect of high vs. low intensity neuropsychological treatment on working memory in patients with acquired brain injury. Brain Inj, 34(8), 1051-1060.
  • Thöne-Otto A (2017). Dosis-Wirkungs-Beziehungen in der Neurorehabilitation kognitiver Funktionen am Beispiel Arbeitsgedächtnis. Neurologie & Rehabilitation, 23(1), 9-18.
  • Müller, SV (2013). Fortschritte der Neuropsychologie: Störungen der Exekutivfunktionen. Göttingen: Hogrefe.