Plastizität des sich entwickelnden Gehirns

30.09.2023 bis 30.09.2023 - 09:00 bis 16:15 Uhr
Institut TESTIFIED
Alser Straße 23/27, 1080 Wien

Ziel
Ziel dieses Workshops ist es, einen Überblick über die Möglichkeiten, aber auch der Grenzen der Neuroplastizität im sich entwickelnden Gehirn zu gewinnen.

Inhalt
Grundlagen: Das sich entwickelnde Gehirn bewältigt unglaubliche Veränderungsprozesse, welche dem jungen Menschen den Erwerb neuer Fertigkeiten in einem rasanten Tempoermöglichen. Wir betrachten kurz die wichtigsten Entwicklungsprozesse und ihre Determinanten.Möglichkeiten und Grenzen: Einen Schwerpunkt des Seminars stellen die Kompensationsmechanismen des sich entwickelnden Gehirns nach Hirnschädigungen dar,welche sich teilweise von denen beim Erwachsenen erheblich unterscheiden. Sie werdenFallbeispiele kennenlernen von Kindern, welche sich nach frühen Hirnschädigungen ohne  sdie(eigentlich) zu erwartenden Funktionsstörungen entwickeln. Wie weitgeht jedoch die Plastizität des kindlichen Gehirns, welche Arten von Hirnschädigungen können gut kompensiert werden und welche nicht? Welche Faktoren beeinflussen die weitere Entwicklung nach einer früh erworbenen Hirnschädigung? Welche Funktionen bleiben eher erhalten, welche sind am ehesten gefährdet? Was bedeutet „Growing into Deficit“ nach einer früh erworbenen Hirnschädigung? Auch hier werden Sie in Fallbeispielen Entwicklungsverläufe von Kindern mit frühen Hirnschädigungen kennenlernen.

Seminarleitung
Prof. Dr. Karen Lidzba

Termin/Dauer
30.09.2023, 09.00 – 16.15 Uhr

Ort
Institut TESTIFIED, Alser Straße 23/27, 1080 Wien

Seminargebühr
GNPÖ-Mitglieder         €160,-
BÖP-Mitglieder            €160,-
Nicht-Mitglieder          €192,-

Anrechenbar auf das Curriculum
1.1 Neuropsychologische Syndrome (2 UE)
1.3 Funktionelle Neuroanatomie (4 UE)
1.5 Entwicklungsneuropsychologie (2 UE)

Literaturempfehlungen
Lidzba, K., Everts, R., & Reuner, G. (2019). Neuropsychologie bei Kindern und Jugendlichen (Vol. 20). Hogrefe Verlag.