Corona-Virus: GNPÖ-Veranstaltungen und spezifische Verhaltensregeln


Als Gesellschaft für Neuropsychologie Österreichisch - GNPÖ verfolgen wir die aktuellen Entwicklungen rund um die Coronavirus-Epidemie kontinuierlich. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitglieder, Teilnehmer/innen unserer Veranstaltungen und letztlich unserer Patientinnen/en haben für uns Priorität. Die Bundesregierung hat bereits Maßnahmen im Umgang mit dem Virus beschlossen, diese werden kontinuierlich an die sich veränderte Situation angepasst. Aus diesem Grund möchten wir Sie auch über die Auswirkungen auf unsere Veranstaltungen informieren.

Unsere GNPÖ-Fortbildungen sind mit einer Höchstanzahl von 20 Personen limitiert und werden deshalb abgehalten. Sollten sich Änderungen ergeben informieren wir umgehend.

Wir richten unseren Appell an alle Teilnehmer/innen

  • die sich krank fühlen,
  • Symptome wie Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen haben oder
  • potentiellen Kontakt mit Erkrankten hatten,

bitte nicht an der Fortbildung teilzunehmen und somit als Angehörige/r eines Gesundheitsberufes Selbstverantwortung zu zeigen. Bitte informieren Sie uns via Mail an Info@gnpoe.at

Da die Teilnehmer/innenanzahl der Regionalgruppen- und Fachgruppen-Treffen nicht absehbar ist, müssen wir diese bis auf weiteres absagen.

Mit diesem Vorgehen folgen wir als GNPÖ auch der Österreichischen Ärztekammer, die ab sofort alle internen und externen Veranstaltungen mit mehr als 25 Ärztinnen/en bzw. Angehörigen anderer Gesundheitsberufe – somit auch der klinischen Psychologinnen/en und Gesundheitspsychologinnen/en abgesagt hat.

Aufgrund mehrerer Nachfragen von Mitgliedern nach spezifischen Verhaltensregeln für Klinische Psychologinnen/en in niedergelassenen Praxen haben wir vom Gesundheitsministerium folgende Empfehlungen erhalten:

  • Bitte halten Sie alle „normalen“ Verhaltensregeln wie Händewaschen, kein Händeschütteln, in Taschentuch oder Ellbogen niesen, Abstand halten etc. ein und hängen Sie diese gut sichtbar in der Praxis auf.
  • Regen Sie KlientInnen gleich bei der Ankunft an, sich die Hände zu waschen. Hängen Sie beim Waschbecken eine Information zum Thema „Wie wasche ich meine Hände richtig“ auf.
  • Stellen Sie Taschentücher zur Verfügung, damit KlientInnen hineinniesen können.
  • Wenn Sie in einem Risikogebiet waren oder mit Corona-Erkrankten Kontakt hatten, sagen Sie Termine mit KlientInnen ab und ziehen Sie sich in Heimquarantäne zurück.
  • Aussetzen der Absageregel: Wenn jemand kurzfristig wegen des Coronavirus einen Termin  absagt (weil er/sie ein Risikogebiet besucht hat, am Virus erkrankt ist etc.), sollte nichts verrechnet werden. Seien Sie kulant.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und bezüglich der notwendigen Veranstaltungsabsagen auf Ihr Verständnis.  

Der Vorstand der GNPÖ

Mag. Dr. Sandra M. Lettner
1. Vorsitzende